Virtual Reality revolutioniert E-Commerce

Erstmalig sollen Kunden durch den Einsatz von Virtual Reality ein völlig neues Shoppingerlebnis geboten bekommen

Die große E-Commerce Plattform Alibaba setzt nun als Pionier auf die VR Technologie. Dabei soll ein neues Bezahlsystem (VR Pay) eingeführt werden, das mittels Gesichtserkennung funktioniert.

Dies ist jedoch nur eine Möglichkeit des Virtual Reality Shoppings.

Kunden können beispielsweise durch eine Shopping Mall laufen und einzelne Geschäfte besuchen sowie sich Produkte virtuell anschauen. Bei Kaufwunsch genügt ein Nicken und der Artikel wird zum Versandprozess weitergeleitet. Die Identität dabei wird durch geschützte Logindaten und Stimmerkennung gewährleistet.

Aufgrund der technologischen Weiterentwicklung und der preislichen Möglichkeiten setzen immer mehr Modeunternehmen die neue immersive Technologie für sich ein.

Modelabels wie Ralph Lauren und Topshop nutzen beispielsweise VR bei eigens veranstalteten virtuellen Catwalks, bei denen die Kunden live in 3D die Modenschau miterleben können. Aber auch viele weitere Designer, Modehäuser und Modeunternehmen setzen auf die VR Technologie, um ihren Kunden ein besonderes Shoppingerlebnis zu bieten.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

Shopping mit Augmented Reality

Virtual und Augmented Reality kann Shopping zu einem völlig neuen Erlebnis machen.

Bei vielen Unternehmen bestehen jedoch noch Bedenken, inwieweit sich die Virtual und Augmented Reality Technologie auch in die reale Welt und den Geschäftsalltag integieren lässt.

Galileo stellt in seinem aktuellen Beitrag mehrere Best Practice Lösungen vor, bei denen Einzelhandelsketten wie IKEA und Saturn oder auch der Spielzeughersteller LEGO bereits seit geraumer Zeit erfolgreich Augmented Reality für Ihr Geschäft nutzen.


Bei IKEA kann man z.B. mithilfe von Augmented Reality die Einrichtungsgegenstände in der eigenen Wohnung ausprobieren, die Farbe anpassen und unterschiedlich platzieren. Das Verkaufserlebnis wird zudem verstärkt, indem 3D Gegenstände in den eigenen Raum projiziert werden können.


Auch LEGO arbeitet mit der Augmented Reality Technologie, indem Produkte aus dem Katalog in 3D angezeigt werden können und man einen Einblick bekommt, wie die Bausteine im zusammengebauten Zustand aussehen könnten.


Dies sind nur einige Einsatzmöglichkeiten von Augmented und Virtual Reality im E-Commerce Bereich.
Haben Sie auch Interesse Ihren Kunden ein innovativen Mehrwert zu bieten und ein besonderes Einkaufserlebnis zu schaffen?
Wir beraten Sie gerne über mögliche Lösungen und entwicklen die richtige Anwendung für Sie.

Apple entwickelt eigene AR-Brillen

Apple investiert in die Entwicklung von Augmented Reality Brillen.

Der Technologiekonzern arbeitet zur Zeit intensiv an der Entwicklung von mehreren AR-Brillen mit diversen Funktionalitäten.

Das neue ARKit Tool soll zudem virtuelle Objekte noch realitischer in die reale Welt einbinden und neue Möglichkeiten der Interaktion bieten.

Den gesamten Artikel können Sie hier lesen.

Wir verfolgen weiterhin die neuen Innovationen und freuen uns, Ihnen die neuesten Technologien vorzustellen.